Dishonored 2

by MarsLetsPlay on 17. November 2016
Reviews
Item Reviewed

Dishonored 2

Author
Dishonored 2 im Test

Im Oktober 2012 brachte Bethesda Dishonored auf den Markt, welches Millionen von Fans weltweit begeistert hat. Eine Geschichte über Rache, gepaart mit übernatürlichen Fähigkeiten und die Möglichkeit jede Mission so anzugehen, wie man es für richtig hält. Ob Stealth oder offensiv. Dishonored hat keine Grenzen gesetzt. Basierend auf dieser Mechanik, erschien am 12.11.2016 Dishonored 2. Was hat Arkane Studios bei Dishonored 2 verändert und kann es den ersten Teil übertreffen? Wir haben uns den Titel einmal genauer angeschaut.

Im Gedenken an die verstorbene Kaiserin, feiern wir jedes Jahr aufs Neue ihr Leben – an ihrem Todestag. Dieser Tag reißt jedes Mal alte Wunden auf, ist wie ein Stich mitten ins Herz und führt mir immer wieder mein Versagen vor Augen. Ich konnte sie nicht retten, die Mörder kamen überraschend und stachen sie nieder. Mir schob man die Schuld zu, machte mich zu Freiwild und hängte mir ihren Mord an. Mit der Macht, die mir der Outsider zukommen ließ, wusch ich meine Hände rein und konnte mich um Emily kümmern. Seit diesem Tag sind 15 Jahre ins Land gezogen. Meine Emily ist jetzt die Herrscherin, sie regiert das Reich und doch ist sie noch immer mein kleines Mädchen. Nachts schleicht sie sich raus, und rennt auf den Dächern umher, das Gefühl von Freiheit genießend. Es wird der Tag kommen, da sie auf sich selbst aufpassen muss, weshalb ich, wann immer es sich ermöglicht, mit ihr trainiere. Mir war klar, dass dieser Tag einst kommen wird. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass ein Name aus der Vergangenheit versucht unser Leben zu zerstören. Delilah, die Halbschwester von Emiliys Mutter beansprucht die Krone für sich – mit Gewalt. Werden Emily und ich stark genug sein? Wer wird diesen Kampf letztlich austragen?

4 Jahre haben sich Arkane Studios zeit gelassen bis sie Dishonored 2 veröffentlichten. Dies sehe ich aber nicht als Kritikpunkt, ganz im Gegenteil, ich finde es richtig sich bei der Entwicklung eines Spieles zeit zu lassen. Level-Design, Charakter-Design, Story, Mechanik und vieles mehr muss mit Liebe und Zeit entworfen werden und auf Herz und Nieren getestet werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wer den ersten Teil spielte und mochte, wird sich schnell an das Gameplay von Dishonored 2 gewöhnen. Das Gameplay und die Mechanik sind sehr gelungen und sehr präzise. Welche Wahl ihr auch treffen werdet – Emily oder Corvo – euch erwartet ein vertrautes Universum. Allerdings unterscheiden sich die beiden Charaktere auf den ersten Blick gar nicht so sehr voneinander – Das Geschlecht außen vorgelassen.

Der Bewegungsfluss ist bei beiden Charakteren identisch, nur bei den, durch den Outsider gewährten, Fähigkeiten gibt es Unterschiede. Corvos Fähigkeiten dürften jedem aus dem ersten Teil bekannt sein, da hat Arkane keine großen Änderungen vorgenommen. Corvo’s Fähigkeiten wurden ausgebaut und verbessert. Bei Emily sieht das ganze etwas anders aus. Zwar ist sie Corvo’s Tochter, dennoch hat sie teilweise völlig neue Fähigkeiten, die neue Möglichkeiten eröffnen. So kann sie sich beispielsweise nicht in Tiere hineinversetzen, sondern hat eine Schattengestalt, mit langen Klauen und kann damit ihre Feinde sprichwörtlich in der Luft zerreißen. Aber auch zum schleichen ist ihre Schattengestalt hervorragend geeignet. Hält man etwas Abstand zu seinen Gegnern, erlaubt Emily’s Fähigkeit es einem völlig unbemerkt an diesen vorbeizukommen.

dishonored-2-emily-corvo-concept-art-192001_qdw8

Ob ihr nun großes Chaos anrichten wollt oder lieber lautlos vorgeht, wir haben hier einmal die für uns besten Fähigkeiten von Emily und Corvo zusammengefasst:

Corvo Attano:
  • Nachtsicht (Kosten: 2 Runen) – Mit der Fähigkeit „Nachtsicht“ könnt ihr eure Gegner durch Wände sehen, euch auf diese einstellen und so entscheiden ob/wie ihr diese umgeht oder ausschaltet. Mit der der Verbesserung „Vorahnung“ könnt ihr sogar die Routen der Gegner sehen. Dadurch könnt ihr euren Vorteil weiter ausbauen.
  • Teleportieren (kostenlos) – Diese Fertigkeit bekommt ihr zu Beginn des Spieles. Teleportation ist meine persönliche Lieblingsfähigkeit beider Charaktere. Ihr könnt euch unbemerkt an Gegnern vorbei tele-portieren, fliehen oder einen Höhen vorteil verschaffen.
  • Windstoß (Kosten: 4 Runen) – Seid ihr im Spielverlauf bereits weiter fortgeschritten, solltet ihr euch die Fähigkeit „Windstoß“ und später die Erweiterung „verbesserten Windstoß“ freischalten. Allerdings sorgt diese Fähigkeit für einen hohen Chaosfaktor und sollte nicht für einen Stealth Playthrough genutzt werden. Mit dieser Fähigkeit könnt ihr ganze Gruppen von Gegnern auf einmal töten.
Emily Kaldwin:
  • Schattengang (Kosten: 4 Runen) – Eine sehr nützliche Fähigkeit von Emily, wie weiter oben bereits erwähnt. Ihr könnt aus dem Schatten heraus töten oder eure Gegner betäuben. Mit weiteren Verbesserungen wie „Rattenschatten“, könnt ihr durch Rattentunnel gelangen und neue Wege entdecken.
  • Weitreichen (kostenlos) – Diese Fähigkeit erhaltet ihr ebenfalls zu Beginn des Spiels und ähnelt Corvo’s Fähigkeit „Teleportieren“. Eine Fähigkeit die Corvo nicht besitzt ist die Verbesserung „Gegner ziehen“. Mit dieser könnt ihr eure Gegner zu euch ziehen und diese dann eliminieren. Aber auch Gegenstände könnt ihr damit zu euch ziehen.
  • Doppelgänger (Kosten: 4 Runen) – Diese Fertigkeit könnt ihr nutzen um euren Chaosfaktor gering zu halten oder um viel Chaos zu stiften. Mit dem Standard Doppelgänger könnt ihr Wachen ablenken und selbst unbemerkt an diesen vorbeikommen. Mit der Verbesserung „tödlicher Schatten“ könnt ihr eurem Doppelgänger den Befehl zum töten eurer Gegner geben.

Arkane Studios hat mit dem Chaossystem sehr gute Arbeit geleistet, denn je mehr ihr tötet, desto mehr Einfluss hat dies auf das letztendliche Ende von Dishonored 2. Neben der Möglichkeit zwei verschiedene Charaktere zu spielen, ist dieser Punkt ein guter Anreiz Dishonored 2 mindestens zweimal durchzuspielen.

Mit diesem Chaossystem kommen auch viele verschiedene Möglichkeiten eine Mission anzugehen. Ihr könnt eure Feinde töten, bewusstlos schlagen oder sie einfach umgehen. „Bossgegner“ könnt ihr ebenfalls auf zwei verschiedene Wege eliminieren – Tödlich oder nicht tödlich. Durchspielen könnt ihr den neusten Titel von Arkane Studios also ohne einen einzigen Gegner zu töten.

Wie bei unserer Zusammenfassung von Corvo’s und Emily’s Fähigkeiten bereits angeschnitten, könnt ihr eure Fähigkeiten mit Runen des Outsiders aufbessern, die ihr in der Spielwelt findet. Desweiteren könnt ihr, wie im ersten Teil, Knochenartefakte sammeln, mit denen ihr passive Fähigkeiten erhaltet, wie zum Beispiel die Fähigkeit schneller schwimmen zu können. Eine Neuerung bei den Artefakten ist die Möglichkeit diese selbst herzustellen. Hierfür müsst ihr allerdings einige Artefakte und Knochen bereits gesammelt haben, bevor ihr ein eigenes herstellen könnt. Im Prinzip könnt ihr damit bereits vorhandene Fähigkeiten von zwei oder mehreren Artefakten zu einem Artefakt verbinden.

1470379860-dishonored-2-3

Keine Mission gleicht der anderen, Arkane Studios sorgt für viel Abwechslung und fordert euer Einfallsreichtum. Jede Mission bietet neue Herausforderungen, die ihr bewältigen müsst und selbst wenn ihr das Spiel bereits einmal durchgespielt habt, so bleiben euch im zweiten Durchgang immer noch genug Möglichkeit jedes Level auf einem anderen Weg zu spielen als zuvor.

Kommen wir nun zum Sound des Spiels. Bethesda hat bei den Synchronsprechern nicht gespart. Im deutschen wird Emily Kaldwin von Dasha Lehmann gesprochen (u.a. die deutsche Stimme von Keira Knightley), Corvo Attano wird von Manfred Lehmann gesprochen (u.a. die deutsche Stimme von Bruce Willis) und Kirin Jindosh wird von Hans-Georg Panczak gesprochen (u.a. die deutsche Stimme von Mark Hamill). Aber nicht nur die Wahl der Synchronsprecher ist gelungen auch die Sound Kulisse von Dishonored 2 lässt einen in eine völlig andere Welt eintauchen und untermalt die Emotionen und Geschehnisse sehr gut.

So viel positives, da muss es doch auch negatives geben, oder? Nun ja, Dishonored 2 gehört für mich definitiv zu den besten Stealth Games der letzten Jahre. Allerdings gibt es im Punkto Grafik und Leistung doch etwas zu bemängeln. So ist beispielsweise unsere getestete Xbox One Version des Spiels, sichtlich der Playstation 4 Version unterlegen. Obwohl Dishonored 2 mit seinem eigenen Grafikstil keine hochauflösenden Texturen voraussetzt so ist die Xbox One Fassung dennoch verschwommener und nicht ganz so scharf wie die Playstation Fassung. Ein weiteres großes Performance Problem soll wohl die PC-Fassung haben, die trotz guter Hardware, Einbrüche der Bitrate verursacht. Zur PC Fassung können wir leider nichts sagen, da wir diese nicht getestet haben.

Aber auch wenn Dishonored 2 nicht der Grafik-Kracher des Jahres 2016 ist, so steckt die Spielwelt voller Liebe und Detail. Viktorianische Gemälde in Gebäuden, Werbeplakate an jeder Hauswand, Briefe, Zeitungen, unzählige Dialoge der Zivilisten und so vieles mehr verleiht der Welt ein Eigenleben, lässt euch die Realität für einige Stunden vergessen und entführt euch in die Welt von Dishonored 2.

Positives

- herausragende Stealth-Action mit vielen Möglichkeiten
- zwei unterschiedlich spielbare Charaktere
- abwechslungsreiches Leveldesign
- der eigene Spielstil wirkt sich auf die Spielwelt aus
- vier Schwierigkeitsgrade
- gutes oder schlechtes Ende

Negatives

- Rätsel waren meist zu leicht und Hinweise zu offensichtlich platziert
- Fähigkeiten der spielbaren Charaktere unterschieden sich nicht stark genug
- Hauptquartier (Dreadful Wale) leblos gestaltet
- verschwommene, verwaschende Texturen

Rating
Our Rating
User Rating
Rate Here
Umfang
8.6
Gameplay
8.8
Spieldesign
8.9
Sound
9.3
Story und/oder Atmosphäre
9.1
Technik
7.9
Bottom Line

Dishonored 2 macht alles richtig. Eine liebevoll gestalte Umgebung entführt euch in eine völlig andere Welt mit viel Atmosphäre. Das Gameplay wurde im Vergleich zum ersten Teil weiter verbessert. Durch die Möglichkeit zwei verschiedene Charaktere zu spielen, erhöht sich noch einmal der Wiederspiel wert von Dishonored 2 und durch die unterschiedlichen Fähigkeiten von Corvo und Emily ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Für alle Trophäen Jäger da draußen, bieten die versteckten Texte, Artefakte, Runen oder Gemälde großen Anreiz das Spiel ein weiteres mal zu spielen.

Neben dem Gameplay und der Umgebung, ist auch der Sound von Dishonored 2 sehr gelungen. Erfahrene Synchronsprecher bringen ihre jahrelange Erfahrung mit ein und machen Dishonored 2 zu einem spannenden Stealth-Abenteuer.

Für mich ist Dishonored 2 ganz klar ein must have für alle die den ersten Teil geliebt haben aber auch für alle Stealth begeisterten.

8.8
Total Score
User Score
You have rated this
What's your reaction?
Happy
0%
Sad
0%
Laugh
0%
Cool
0%
Thumbs up
0%
Comments
Leave a reply

Leave a Response

Umfang
Gameplay
Spieldesign
Sound
Story und/oder Atmosphäre
Technik

Copyright © 2016 MarsLetsPlay | Fonts by Google Fonts Icons by Fontello Full Theme Credits here »